Ausbildungsprofil

1. Berufsbezeichnung:

Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel

2. Ausbildungsdauer

Die Ausbildung erfolgt an den Lernorten Betrieb und Berufsschule.

Die Ausbildung erfolgt in einer der folgenden zwei Fachrichtungen: Großhandel, Außenhandel

3. Arbeitsgebiet

Kaufleute im Groß- und Außenhandel kaufen Waren in über 100 Branchen und verkaufen sie an Handel, Handwerk und Industrie. Sie sorgen für kostengünstige Lagerhaltung und Transportlösungen. Ein wesentliches Ziel ihrer Arbeit ist es, die Ware termingerecht an den richtigen Ort zu liefern. Sie beraten die Kunden umfassend über die Eigenschaften der Waren und bieten zusätzlich Finanzierungs-, Service- und Marketingleistungen an. Kaufleute im Groß- und Außenhandel beobachten den Markt und geben ihre Informationen auch an die Produzenten weiter. Sie führen die vorgenannten Aufgaben selbständig aus. Der Beruf bietet die Möglichkeit, ein eigenes Unternehmen zu gründen.

4. Berufliche Fähigkeiten

Kaufleute im Groß- und Außenhandel mit der Fachrichtung Großhandel

  • wenden ihre umfangreichen Warenkenntnisse bei ihrer Tätigkeit an,
  • schätzen die Absatzchancen ein und beobachten das Verhalten von Kunden und Konkurrenten am Markt,
  • werten Informationsquellen für die Warenbeschaffung aus,
  • ermitteln Bezugsquellen und den Bedarf an Waren,
  • holen Angebote ein, vergleichen die Konditionen und kaufen Waren,
  • kontrollieren den Wareneingang und prüfen Rechnungen und Lieferpapiere,
  • bearbeiten Reklamationen,
  • planen Marketingmaßnahmen,
  • bieten Service- und Kundendienstleistungen an,
  • lagern Ware ein und überwachen die Lagerbestände,
  • erstellen Tourenplanungen für die Warenauslieferung,
  • führen Maßnahmen zur Steuerung von Warenfluss und Lagerbestand durch,
  • kommissionieren Waren und machen sie versandfertig,
  • kalkulieren Verkaufspreise,
  • planen und führen Einkaufs-, Beratungs- und Verkaufsgespräche,
  • bearbeiten Verkaufsaufträge und erstellen Rechnungen,
  • bearbeiten Kostenrechnungs- und Zahlungsvorgänge,
  • schätzen Risiken im Transport- und Kreditbereich ein und sichern sie ab,
  • werten fremdsprachiges Informationsmaterial bei der Warenbeschaffung aus.
     

Kaufleute im Groß- und Außenhandel mit der Fachrichtung Außenhandel

  • schätzen die Absatzchancen ein und beobachten das Verhalten von Kunden und Konkurrenten am Markt,
  • werten Informationsquellen für die Warenbeschaffung aus,
  • ermitteln Bezugsquellen und den Bedarf an Waren,
  • holen Angebote ein, vergleichen die Konditionen und kaufen Waren,
  • prüfen Rechnungen und Lieferpapiere,
  • bearbeiten Reklamationen,
  • planen Marketingmaßnahmen,
  • bieten Service- und Kundendienstleistungen an,
  • kalkulieren Verkaufspreise,
  • planen und führen Einkaufs-, Beratungs- und Verkaufsgespräche auch in einer Fremdsprache,
  • bearbeiten Verkaufsaufträge und erstellen Rechnungen,
  • bearbeiten Kostenrechnungs- und Zahlungsvorgänge,
  • schätzen Risiken im Transport- und Kreditbereich ein und sichern sie ab,
  • führen Devisenkalkulationen durch, auch unter Einbeziehung von Devisentermingeschäften,
  • wenden Außenwirtschafts- und Zollrechtsbestimmungen an,
  • schließen internationale Transportverträge ab,
  • wenden außenhandelsspezifische Zahlungsbedingungen an,
  • wickeln Dokumentengeschäfte ab,
  • wenden internationale Handelsklauseln an,
  • korrespondieren und kommunizieren auch in einer Fremdsprache,
  • erstellen und verwenden fremdsprachige Unterlagen und Dokumente

Weitere Informationen zu dem Beruf Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel entnehmen
Sie bitte nachfolgenden Links:

Interessante Links im Zusammenhang mit Ihrem Ausbildungsberuf Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel:

 

Kontakt - Wirtschaft und Verwaltung

Abteilungsleiter
LiA Günther Kyburz
Telefon 07231 39-10 12
Telefax 07231 39-16 83
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zum Seitenanfang